„Industrie 4.0“ ist in aller Munde, dennoch gibt es derzeit noch wenig konkrete Anwendungen im Bereich Kunststoff-Spitzguß. Automatische Fertigungszellen sollen miteinander und mit anderen Betriebssystemen vernetzt werden, aber die Werkzeugverkabelung gleicht eher einem Kabelwirrwarr. Umständliche Werkzeugwechsel mit langen Rüstzeiten, störende armdicke Kabelbündel und häufige Störungen sind die Folge.

Daher wartet NOLDEN Regelsysteme GmbH, seit 40 Jahren Hersteller von präzisen und qualitativ hochwertigen Temperaturregelsystemen, zur diesjährigen FAKUMA mit eine weiterer Systeminnovation auf. MOULD CONNECT ist der Name des neuen Werkzeug-Anschlußsystems, mit dem der Verkabelungsaufwand an komplexen Heißkanal- Spritzgußwerkzeugen drastisch reduziert werden kann.

Alle sprechen von Industrie 4.0, aber am Werkzeug ist davon noch nicht viel zu sehen“, so Hans Werner Müller, Geschäftsführer von NOLDEN Regelsysteme GmbH. „Alle elektrischen Sensoren und Aktoren werden mit zahlreichen, meist schweren und kostspieligen Multipolkabeln einzeln zu den verschiedenen Regelungs- und Über-wachungssystemen verkabelt, hinzu kommen noch die Kühlmittelschläuche. Schließlich müssen all diese Systeme nach dem Anschluß der Kabel mit den notwendigen Einstellwerten und Fertigungsdaten programmiert werden, dies übernimmt die Spritzgußmaschine nur zum Teil. Daher haben wir eine multifunktionale Anschlußbox entwickelt, mit dem dieser Aufwand beträchtlich reduziert werden kann.“

Und so funktioniert MOULD CONNECT: Alle elektrischen Sensoren am Heißkanal wie z.B. Thermofühler und Innendrucksensoren sowie ggf. Schrittmotoren oder Kernzüge werden auf eine kompakte Anschlußbox verkabelt, die an der Stelle des bisherigen Anschlußkastens auf dem Heißkanal montiert wird. Von dort werden Energie und Signale über ein einziges, stabiles Buskabel zum Heißkanalregler geführt. Dieser steuert die Heizelemente und ggf. weitere Meßfunktionen wie z.B. Innendruck, auch elektrisch angetriebene Nadelverschlußsysteme können angesteuert werden. Mit dem Anschluß des Buskabels werden automatisch alle relevanten Werkzeugdaten übernommen, der Bediener braucht das System nur noch zu starten, alles andere übernimmt die komfortable Touchscreen-Steuerung. Alle NOLDEN-Heißkanalregler der Reihe NR7000 sind für den Anschluß von MOULD CONNECT geeignet.

Diese neue, innovative Technik ist für NOLDEN zum deutschen Gebrauchsmuster eingetragen.

 

IMG 2348 Ausschnitt  NR 7000

 

 

Pressemitteilung NOLDEN zur "K"-Messe 2022 (09/2022)

Spritzgießer stehen immer öfter vor einem Problem. Einerseits [...]

Weiterlesen ...

NOLDEN auf der PLASTPOL 2022 (05/2022)

Langsam kommt wieder Schwung ins Messegeschehen, nach einer ganz ausgefallenen PLASTPOL [...]

Weiterlesen ...

Pressemitteilung NOLDEN zur FAKUMA 2021 (09/2021)

Nach einem Jahr der unfreiwilligen Messe-Abstinenz bringt NOLDEN Regelsysteme [...]

Weiterlesen ...

Flutkatastrophe im Rhein-Sieg Kreis (07/2021)

Sie alle haben die furchtbaren Bilder aus unserer Region gesehen, [...]

Weiterlesen ...